Die Website der IG Metall Bocholt

Mehr Geld und verbesserte Altersteilzeit für die Textil- und Bekleidungsindustrie

Mehr Geld und verbesserte Altersteilzeit für die Textil- und Bekleidungsindustrie

Nach 14 Stunden in der vierten Tarifverhandlung für die westdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie ein Ergebnis für die knapp 100.000 Beschäftigten der Branche erzielt werden.

 

Vereinbart wurde die Erhöhung der Löhne und Gehälter um 1,3 Prozent ab dem 1. Februar 2022 und um 1,4 Prozent ab dem 1. Oktober 2022. Die Ausbildungsvergütungen steigen ab dem 1. August 2022 um 30 Euro in allen Ausbildungsjahren.

Für das Jahr 2021 wurde eine steuer- und abgabenfreie Corona-Prämie in Höhe von 325 Euro vereinbart (auch für die Auszubildenden). Das Urlaubsgeld wird ab 2022 um 2 Prozent erhöht. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 25 Monaten bis zum 28. Februar 2023.

Außerdem wird der Tarifvertrag zur Altersteilzeit fortgeführt und sichert den Beschäftigten einen guten Ausstieg aus dem Erwerbsleben. Die Arbeitgeber zahlen mehr zum Altersteilzeitentgelt dazu: der Aufstockungsbetrag steigt ab dem 1. Juli 2021 auf 630 Euro und ab dem 1. Juli 2022 auf 650 Euro. Zudem erhöhen die Arbeitgeber ihre Zahlungen in einen Fonds zur Aus- und Weiterbildung von 12,50 Euro auf 15 Euro je Beschäftigten im Jahr.

Hier gehts zum kurzen Video über den Abschluss in der Textil- und Bekleidungsindustrie

DANKE an alle betrieblichen Frunktionäre, Mitglieder, Kolleginnen und Kollegen, die sich aktiv an der Tarifrunde beteiligt haben. Gemeinsam sind WIR stark.

 

 

 

Die Kolleginnen und Kollegen der Firma Bierbaum gehen in die Offensive und machen im Betrieb sichtbar was sie fordern. Wir wollen 4 % für Einkommen und Beschäftigung.